philharmonisches orchester riehen
Aurélie Noll

Aurélie Noll hat ihr Musikstudium in Genf in der Klasse von Catherine Meyer-Eisenhoffer absolviert; 2004 bestand sie das Solistendiplom mit Auszeichnung. Ausserdem verfügt sie über Diplome als Harfen-Lehrkraft, Orchestermusikerin und Solfège. Zweimal wurde ihr der erste Preis der Stiftung Ernst Göhner und Hans Schäuble zuerkannt. Ausserdem hat sie eine vollumfängliche Berufsausbildung in klassischem Ballett und modernem Tanz am Genfer Konservatorium und der Tanzakademie von Genf absolviert.

Die Harfenistin tritt regelmässig als Stellvertretende mit dem Orchestre de la Suisse Romande, dem Orchestre de Chambre de Lausanne und mit dem Orchester des Zürcher Opernhauses auf, wo sie in den Jahren 2002 und 03 den Posten der Solo-Harfenistin innehatte. Unter folgenden Dirigenten hat sie musiziert: Nello Santi, Marcello Viotti, Vladimir Fedoseyev, Marek Janowski, Denis Russel-Davies sowie John Eliot Gardiner.

Aurélie Noll unterrichtet am Centre Artistique du Lac in Genf und konzertiert in verschiedenen Kammerensembles. Seit zwei Jahren ist sie erste Harfenistin des Sinfonieorchesters Basel.

Mit dem philharmonischen Orchester Riehen aufgeführtes Stück:



peppe design