philharmonisches orchester riehen
Wenzel Grund

Wenzel Grund ist zwar gebürtiger Prager, lebt aber seit 1969 in der Schweiz. Er studierte an der Hochschule für Musik in Bern bei Kurt Weber (Lehrdiplom- und Solistendiplomabschluss) und vervollständigte seine Ausbildung bei Prof. Jost Michaels, Karl Leister und Prof. Siegfried Palm. Während dieser Zeit war er Soloklarinettist bei der Jungen Schweizer Philharmonie, beim Internationalen Opernstudio Zürich und später in anderen professionellen Formationen.

Seit vielen Jahren widmet sich Wenzel Grund ausschliesslich dem solistischen und kammermusikalischen Wirkungsfeld. Er war Mitglied des Klarinettenquartetts "Swiss Clarinet Players" und spielt gegenwärtig im Klarinettenensemble "ClarinArt". Wenzel Grund tritt regelmässig im Duo mit Sandra Siebig am Klavier auf und ist ein gefragter Gast bei renommierten Ensembles wie Dolezal-Streichquartett, Euler-Quartett, Stamitz-Quartett. Aktuell ist mit dem Smetana Trio, insbesondere aber auch mit dem Apollon-Streichquartett aus Prag eine intensive Zusammenarbeit entstanden, mit welchem auch Crossoverprojekte möglich sind. So hat der bekannte Schweizer Jazz Komponist und Pianist Andy Harder die Jazz-Suite (für Klarinette und Streichquartett) für Wenzel Grund komponiert, welche erfolgreich auf CD und am 49. internationalen TV-Festival in Prag aufgenommen wurde.

Er spielte eine Reihe von Radio-, Fernseh- und CD-Aufnahmen ein und wirkte mit bei zahlreichen Uraufführungen zeitgenössischer Komponisten. Zudem ist Wenzel Grund ein gefragter Pädagoge/Dozent und Jurymitglied bei nationalen und internationalen Musikwettbewerben. So unterrichtet er seit 1990 erfolgreich an der Musikschule Riehen.

Mit dem philharmonischen Orchester Riehen aufgeführte Stücke:



peppe design